Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151669
Authors: 
Brenke, Karl
Year of Publication: 
2008
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 75 [Year:] 2008 [Issue:] 38 [Pages:] 567-570
Abstract: 
Die Ungleichheit der Arbeitnehmereinkünfte hat seit Mitte der 90er Jahre immer weiter zugenommen, wovon insbesondere der jahrelang wachsende Niedriglohnsektor betroffen war. Dieser Trend wurde im jüngsten konjunkturellen Beschäftigungsaufbau, der im Frühjahr 2006 einsetzte, jedoch gebrochen. Dabei zeigen sich regionale Unterschiede: Bei den Arbeitnehmern in den alten Bundesländern hat die Lohnungleichheit nicht weiter zugenommen, während sie in Ostdeutschland sogar zurückging. Und erstmals seit vielen Jahren hat der Niedriglohnsektor nicht weiter an Bedeutung gewonnen.
Subjects: 
Wage inequality
Low wages
JEL: 
J31
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
132.09 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.