Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/144088
Authors: 
Altemeyer-Bartscher, Martin
Year of Publication: 
2014
Citation: 
[Journal:] Wirtschaft im Wandel [ISSN:] 2194-2129 [Volume:] 20 [Year:] 2014 [Issue:] 6 [Pages:] 105-108
Abstract: 
Am Ende des Jahres 2019 tritt das Finanzausgleichsgesetz außer Kraft. Im Zuge dessen ergibt sich eine historische Chance, die Reibungsverluste im gegenwärtigen Ausgleichssystem durch eine Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen zu verringern. Ein aktuell viel diskutierter Vorschlag sieht eine flexible Ländersteuer vor. In diesem Beitrag wird analysiert, welche Auswirkungen eine solche erweiterte Steuerautonomie für die Bundesländer hätte und welche Möglichkeiten sich diesbezüglich für eine anreizfreundliche Neugestaltung des Finanzausgleichs mit hoher Ausgleichsintensität ergeben würden.
JEL: 
H11
H21
H26
H77
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
158.66 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.