Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/126028
Authors: 
Osterloh, Steffen
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] ZEW Wachstums- und Konjunkturanalysen [Volume:] 13 [Year:] 2010 [Issue:] 4 [Pages:] 6-7
Abstract: 
Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union (EU) dient vornehmlich dazu, regionale Disparitäten innerhalb der Union zu reduzieren. Neben den damit verbundenen Wachstumswirkungen in den geförderten Regionen lässt die politökonomische Theorie jedoch zusätzlich erwarten, dass derartige Regionaltransfers einen positiven Einfluss auf die öffentliche Meinung gegenüber der EU in den finanziell besonders begünstigten Regionen ausüben.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.