Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/125512
Authors: 
Schröder, Christian
Schlepphorst, Susanne
Kay, Rosemarie
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
IfM-Materialien, Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn 244
Abstract: 
Die Befragung von überwiegend mittelständischen Unternehmen zeigt, dass diese der Digitalisierung eine hohe Bedeutung fürs eigene Unternehmen beimessen. Für international aktive Unternehmen ist die Bedeutung nochmals höher. Defizite in der Umsetzung digitaler Prozesse sind eher in den mittelgroßen Unternehmen zu beobachten, in denen einzelne Funktionsbereiche seltener digital unterstützt werden als in kleinen oder großen Unternehmen. Das dürfte auch im Zusammenhang mit den ausgeprägten Sicherheitsbedenken, insbesondere der innovativen Unternehmen stehen. Dass sich die Digitalisierung für Unternehmen lohnt, deutet der positive Zusammenhang zwischen Unternehmen mit hohem Umsatzwachstum und einem gleichzeitig hohen Digitalisierungsgrad an.
Abstract (Translated): 
The study on predominantly small- and medium-sized companies reveals that they are highly aware of the relevance of digitalization. International-oriented companies attach even more importance to digitalization. In comparison to companies of small or large sizes, the midsized ones show greater deficits in implementing digital processes, i.e., functional areas are less frequently assisted digitally. This may, among other things, stem from pronounced safety concerns, particularly as regards innovative companies. The positive relationship between companies with high growth in turnover and a simultaneous high degree of digitalization indicates that digitalization is worth it.
Subjects: 
Digitalisierung
Mittelstand
Befragung
digitalization
survey
JEL: 
D22
L23
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
309.29 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.