Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/117371
Authors: 
Stahl, Juliane F.
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
DIW Roundup: Politik im Fokus 73
Abstract: 
Die öffentlich finanzierte Kindertagesbetreuung hat in Deutschland in letzter Zeit sowohl politisch und medial als auch wissenschaftlich erhöhte Aufmerksamkeit erfahren. Die Schaffung von Betreuungsplätzen stand dabei im Vordergrund. Eher vernachlässigt wurde die Verbesserung der Qualität frühkindlicher Bildung und Betreuung, obwohl Studien ihr eine hohe Bedeutung hinsichtlich der Förderung kindlicher Entwicklung beimessen. Der vorliegende Beitrag trägt Ergebnisse von Studien zusammen, die untersuchen, ob Kinder unterschiedlicher sozioökonomischer Herkunft Einrichtungen besuchen, die qualitativ divergieren und Kindern zu Beginn ihrer Bildungsverläufe systematisch verschiedene Lernkontexte bieten. Diese für Deutschland noch wenig beleuchtete Forschungsfrage ergänzt einen etablierten Forschungsstrang zur sozialen Selektion in Kindertageseinrichtungen, wonach potentiell benachteiligte Familien Kindertageseinrichtungen (im Folgenden 'Kitas') seltener bzw. ab einem höheren Alter nutzen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
673.05 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.