Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116456
Authors: 
Voß, Werner
in der Weide, Norbert
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
edition der Hans-Böckler-Stiftung, Unternehmensmitbestimmung und Unternehmenssteuerung 236
Abstract: 
Strategische Allianzen, Zu- und Verkäufe, die Schaffung neuer Produktionsanlagen und sowie Produktionsverlagerungen als unternehmerische Handlungsfelder füllen die Tagespresse. Unternehmen rechtfertigen ihren Aktivismus oft mit der Erschließung neuer Märkte und die Konzentration auf Kerngeschäftsfelder. Das verleitet dazu, anzunehmen, dass der Personalbestand konzernweit steigt (um weitere Märkte abzudecken), er sich nur dadurch verändert, dass Unternehmen zu- und verkaufen oder Geschäftsfelder aufgeben und Zukäufe nur in den deklarierten Kerngeschäftsfeldern stattfinden. Diese Annahmen bilden die Grundlage der vorliegenden Marktanalyse, die folgende Informationen erhebt:Wie haben sich die Beschäftigtenzahlen der einzelnen DAX 30-Unternehmen zwischen den Jahren 2000 und 2006 tatsächlich verändert? Und - sofern dies aus den Geschäftsberichten hervorgeht - welche Zu- bzw. Verkäufe sind in diesem Zeitraum von den einzelnen Unternehmen getätigt und wie viele Arbeitnehmer damit transferiert worden? Der Text hat diese Zahlen akribisch herausgefiltert und interpretiert. Er liefert einen - teils verblüffenden - Eindruck in die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen über einen Zeitraum von 6 Jahren.
ISBN: 
978-3-86593-126-9
Document Type: 
Book

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.