Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/111402
Authors: 
Scherg, Bettina
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
FFB-Diskussionspapier 97
Abstract: 
Eine Zunahme der Einkommenspolarisierung erfährt in der öffentlichen Diskussion eine wachsende Aufmerksamkeit. Eine Polarisierung der Einkommen ist hinsichtlich des strukturellen Zusammenhangs von Wirtschaft und Gesellschaft von großer Relevanz. Doch schrumpft die Mittelschicht aufgrund einer Polarisierung der Einkommensverteilung wirklich? Während empirische Studien ein einstimmiges Bild einer steigenden Polarisierung ab 2000 aufzeigen, sind diese Ergebnisse aufgrund unterschiedlicher Polabgrenzungen umstritten. Die vorliegende Arbeit will sich insbesondere mit den Unterschieden und der Aussagefähigkeit alternativer Messkonzepte auseinandersetzen, um damit eine methodisch klare Aussage und Strukturierung der Ergebnisse zur Einkommenspolarisierung in Deutschland vorzunehmen zu können. Dafür werden Ergebnisse für verschiedene Armuts- und Reichtumsgrenzen auf Basis des Haushaltsnettoäquivalenzeinkommens sowie eine Auswahl an Polarisierungsindizes präsentiert. Neben einer Analyse der Einkommen aller Vollzeiterwerbstätigen soll zusätzlich die wichtige Gruppe der Selbständigen untersucht werden, da auch aufgrund einer hohen Einkommensheterogenität innerhalb dieser Gruppe eine ausgeprägte Polarisierung der Einkommen und damit deutliche Ergebnisse erwartet werden. Die Ergebnisse dieser Analyse auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigen unabhängig von der Wahl der Armuts- und Reichtumsgrenze und für jeden vorgestellten Polarisierungsindex übereinstimmend eine Zunahme der Einkommenspolarisierung seit Ende der neunziger Jahre in Deutschland.
Abstract (Translated): 
An increase in income polarization experiences more and more attention in the public debate. A polarization of income is of great relevance with the regard to the structural relationship between the economy and society. But is the middle class really shrinking due to a polarization of income distribution? While empirical studies show a unanimous picture of a growing polarization in 2000, these results are controversial because of an arbitrary definition of respective income thresholds. The present work deal in particular with the differences and the meaningfulness of alternative measurement approaches with which a clear statement and methodical structuring of the results for income polarization in Germany will be possible. A selection of polarization indices are presented for different poverty and affluence thresholds based on net household equivalent income. In addition to the income analysis of all full-time employed persons, the important self-employed group also will be investigated. As due to a high income heterogeneity a distinctive polarization of incomes and thus significant results of the self-employed are expected in particular. The results of this analysis based on the Socio-economic Panel (SOEP) show an increase in income polarization since the late nineties independent of the choice of poverty and affluence thresholds and for each featured polarization index.
Subjects: 
Polarisierung
Einkommensverteilung
Armut
Reichtum
Einkommensschere
Polarisierunsgsindex
Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)
polarization
bipolarity
income distribution
poverty
affluence
incomes spread
polarization index
Socio-economicPanel (SOEP)
JEL: 
J31
J59
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
833.02 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.