Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/110226
Authors: 
Fehre, Rena
Mehlis, Peter
Year of Publication: 
2005
Series/Report no.: 
IAW Arbeitspapier 17/2005
Abstract: 
Dieses Arbeitspapier stellt die ersten zentralen empirischen Ergebnisse des Forschungsprojekts zu "Arbeitszeiten und Arbeitsformen in High-Tech-Unternehmen der "new economy" dar. Untersucht wurde am Beispiel der Arbeitszeit die Regulierung von hochqualifizierter Arbeit in Unternehmen der IT- und Biotechnologiebranche. High-Tech-Unternehmen in diesen besonders innovativen und dynamischen Branchen sind als mögliche Trendsetter für neue Regulierungsmuster der Arbeit besonders relevant. Die Ergebnisse zeigen, dass sich im Laufe der Jahre in den Unternehmen Regulierungsweisen herausbilden, die ergänzend zu ihren informellen auch zunehmend formale Regelungen und Institutionen aufweisen. Der Betriebsrat wird dabei von vielen Beschäftigten als eine Option betrachtet, um entstandene Risse in der Vertrauenskultur in den Unternehmen zu überbrücken Arbeitszeit ist im Untersuchungsfeld zwar bislang nicht das zentrale Konfliktfeld, aber die gängige Arbeitszeitpraxis verweist auf zahlreiche individuelle und gesellschaftliche Konfliktpotentiale.
Abstract (Translated): 
This working paper presents the first central empirical results of the research project on "Working time and working forms in High-Tech-Companies of the new economy". This research focussed on the working time as an example of the regulation of highly qualified work in IT- and biotechnology companies. High-Tech-Companies are most relevant in this particularly innovative and dynamic area and are possible trendsetters for new patterns of work regulation. The results show that regulatory systems have been developed in the companies over the years which additionally to informal regulations include increasingly formal regulations and institutions. The works council is regarded as an option by many employees to reconcile the existing fissures in the trust culture in the company. Though until now working time is not the central conflict issue, the common working-time practice is a source of manifold individual and social causes of conflicts.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
433.14 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.