Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/106954
Authors: 
Krahnen, Jan Pieter
Mayer, Thomas
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
SAFE Policy Letter 4
Abstract: 
In der ersten Veranstaltung der "Gesprächsreihe zu Strukturreformen im europäischen Bankensektor" diskutierten Professor Dr. Jan Krahnen und Dr. Thomas Mayer den im Liikanen-Bericht enthaltenen Vorschlag zur Managervergütung im Bankensektor. Der Vorschlag baut auf einem der Kernvorschläge der Liikanen-Kommission auf, nach dem Finanzinstitute gehalten sein sollen, einen Teil ihres Fremdkapitals so zu strukturieren, dass, bei Schieflage des Finanzinstituts, eine Inhaftungnahme der Gläubiger dieses Fremdkapitals möglich wird. Um dies zu erreichen, empfiehlt die Liikanen-Kommission für alle Banken, dass diese einen festgelegten Prozentsatz ihres Kapitals als "Bail-in Anleihen" begeben müssen. Der Vorschlag zur Managervergütung sieht vor Bail-in Anleihen für die leistungsorientierte und anreizorientierte Entlohnung von Managern einzusetzen, um Anreize zu geben, die Risikopolitik des Unternehmens so zu verankern, dass auch längerfristig keine exorbitanten Risiken auftreten.
Subjects: 
Boni
Bail-in Anleihen
Liikanen-Kommission
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
256.33 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.