Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/102931
Authors: 
Schraml, Christina
Kleinszig, Emilie
Year of Publication: 
2014
Citation: 
[Title:] Nimm's sportlich - Planung als Hindernislauf [Editor:] Grotheer, Swantje [Editor:] Schwöbel, Arne [Editor:] Stepper, Martina [ISBN:] 978-3-88838-389-2 [Series:] Arbeitsberichte der ARL [No.:] 10 [Publisher:] Verlag der ARL - Akademie für Raumforschung und Landesplanung [Place:] Hannover [Year:] 2014 [Pages:] 31-44
Abstract: 
Vor dem Hintergrund aktueller Diskurse um die zunehmende Bedeutung von kollektiven Entscheidungsprozessen bzw. um die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in urbanen Planungsprozessen versucht dieser Beitrag einen Zusammenhang zwischen gegenwärtigen Beteiligungsstrategien und "smarter", nachhaltiger und demokratischer Stadtentwicklung herzustellen. Anhand zweier konkreter Wiener Fallbeispiele wird untersucht, welchen Nutzen und welche Schwierigkeiten die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger mit sich bringt, sowie der Frage nachgegangen, wie man Beteiligungsprozesse so gestalten kann, dass ein gemeinsamer Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern, als "lokale Expertinnen und Experten" mit verschiedenen sozio-kulturellen Hintergründen und diversen Bedürfnissen, und Planungsexpertinnen und -experten angeregt wird. Ein Verständnis von Planungsprozessen als gemeinschaftliche Aufgabe trägt zu Transparenz, Offenheit und Akzeptanz bei, was wiederum die effizienteste Form der Konfliktprävention darstellt. Ein Schwerpunkt des Beitrags liegt auf dem partizipativen Urban Re:view Place Assessment Tool.
Abstract (Translated): 
Against the background of increasing participation processes in urban planning, this contribution explores the relationship between contemporary participation processes and smart, sustainable, and democratic city development. Participatory planning is increasingly gaining importance in urban discourse as collective decision-making has the potential to diminish traditional power structures. Public engagement at an early stage of the development process can increase the value of public contribution and reduce the likelihood of public rejection of eventual proposals. By describing two examples of Viennese participation processes this contribution outlines some major advantages, shortcomings and challenges of public participation. Furthermore, the Urban Re:view Place Assessment Tool is presented as a low-tech, low-cost, highly inclusive method of urban analysis which can foster public participation.
Subjects: 
Partizipation
Partizipationstools
Wien
Urban Re:view Place Assessment Tool
demokratische Stadtentwicklung
Persistent Identifier of the first edition: 
Creative Commons License: 
http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/
Document Type: 
Book Part
Appears in Collections:

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.