Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57205
Authors: 
Leisering, Benedikt
Rolff, Katharina
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell 03/2012
Abstract: 
54 Prozent der befragten MINT-Absolventinnen und -Absolventen favorisieren einen zukünftigen Arbeitsplatz in NRW. Für 31 Prozent ist der Ort irrelevant, 15 Prozent wollen NRW verlassen. MINT-Absolvent/inn/en erwarten von Unternehmen insbesondere ein angenehmes Betriebsklima, interessante Arbeit und Sicherheit des Arbeitsplatzes. Gehalt, Kinderbetreuung und gute Verkehrsanbindung sind nachrangig. Für MINT-Akademiker ist die Lebensqualität in der Region ein entscheidender Attraktivitätsfaktor, Bildungsangebote spielen eine eher unbedeutende Rolle. Für die Wahl eines Arbeitsplatzes ist der regionale Standort entscheidender als Gehalt und Image des Unternehmens. Geburts- und Wohnort während des Semesters wirken sich entscheidend auf eine positive Attraktivitätsbewertung der Regionen aus. Attraktivste Regionen sind Köln/Bonn Düsseldorf und die Metropole Ruhr.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
880.28 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.