Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/99947
Autor:innen: 
Feld, Lars P.
Eilfort, Michael
Datum: 
2011
Schriftenreihe/Nr.: 
Positionspapiere No. 02
Verlag: 
Stiftung Marktwirtschaft, Berlin
Zusammenfassung: 
In unserer Reihe Positionspapiere befasst sich der zweite Beitrag mit der Schuldenproblematik der EU-Mitgliedstaaten. Der Sprecher des Kronberger Kreises, Prof. Dr. Lars P. Feld, und Stiftungsvorstand Prof. Dr. Michael Eilfort kommentieren gemeinsam den bisher wenig überzeugenden Umgang mit der überbordenden Schuldenlast einzelner Mitgliedsländer und plädieren für einen ordnungspolitisch durchdachten "Mittelweg": Während kurzfristig die Lösung für die griechische Überschuldung in einer Umschuldung liegt, müssen langfristig die ordnungspolitischen Konstruktionsfehler der Europäischen Währungsunion angefasst werden. Neben der Einführung einer Insolvenzordnung sollte der Stabilitäts- und Wachstumspakt weiter verschärft werden. "Treu und Glauben sind schön, Sicherheiten und (Sanktions-)Automatismen sind besser," sagen die Autoren.
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
404.88 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.