Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/99850
Authors: 
Raffelhüschen, Bernd
Hagist, Christian
Moog, Stefan
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
Argumente zu Marktwirtschaft und Politik, Stiftung Marktwirtschaft 103
Abstract: 
Die gute Konjunktur hat die Haushaltssituation von Bund, Ländern und Kommunen sowie der Sozialversicherungen im Jahr 2007 erheblich verbessert. Doch für eine Entwarnung ist es noch zu früh. Ein ehrbarer Staat, der auf das langfristige Wohl seiner Bürger bedacht ist, darf die fiskalische Situation nicht nur anhand der aktuellen Haushaltslage beurteilen, sondern muss vielmehr die langfristigen Konsequenzen seines Handelns berücksichtigen. Vor diesem Hintergrund haben die Stiftung Marktwirtschaft und das Forschungszentrum Generationenverträge der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg eine fortlaufende Analyse der langfristigen Tragfähigkeit der aktuellen Wirtschafts- und Sozialpolitik initiiert.Das nun vorliegende zweite Update beinhaltet eine umfangreiche Datenaktualisierung und berücksichtigt die in den letzten Monaten beschlossenen, fiskalisch wirksamen Reformen. Als wesentliche methodische Neuerung erfasst die vorliegende Studie mit dem Schwerpunktthema Zuwanderung die fiskalischen Unterschiede zwischen der ausländischen und der deutschen Bevölkerung. Dies ermöglicht es - ergänzend zur bisherigen Darstellung des Status quo - das Potential der Zuwanderungspolitik im Hinblick auf eine Verbesserung der fiskalischen Tragfähigkeit der öffentlichen Haushalte zu analysieren.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.