Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/99779
Authors: 
Eilfort, Michael
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
Argumente zu Marktwirtschaft und Politik, Stiftung Marktwirtschaft 109
Abstract: 
Wir erwarten vom Politiker, dass er uns ernst nimmt und, natürlich, ehrlich ist. Irgendwie mögen wir allzu viel Ehrlichkeit aber auch nicht, vor allem, wenn sie schmerzlich scheint. Der Wahlkampf der Bundeskanzlerin 2009, über dessen präsidialen Charakter so gern geklagt wird, ist eine logische Umsetzung nicht nur der Erfahrungen der Kanzlerkandidatin 2005: Mit Ausnahme vielleicht des Bundestagswahlkampfs 1983 bekamen immer diejenigen die meisten Stimmen, die den angenehmsten Weg in die Zukunft beschrieben und möglichst vage blieben.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
277.45 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.