Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/99644
Authors: 
Sarrazin, Thilo
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1861-1559 [Publisher:] Duncker & Humblot [Place:] Berlin [Year:] 2011 [Volume:] 80 [Issue:] 1 [Pages:] 119-130
Abstract: 
Am 10. November 1989 fiel die Mauer. In den folgenden Tagen offenbarte sich mir, dass dort etwas grundstürzend Neues passierte und niemand im großen Bundesministerium der Finanzen wusste, was man tun könne, um in der DDR einen Prozess des Wandels in die richtige Richtung zu unterstützen. So geschah es, dass es mir oblag, sich dieser Sache anzunehmen. Dieser Text erläutert meinen Beitrag über die Vorbereitungen der deutsch-deutschen Währungsunion und meine persönlichen Eindrücke, die ich in dieser Zeit sammeln konnte. Dabei werde ich auf die Verhandlungen über einen von der DDR verwalteten, aber mit bundesdeutschen Mitteln gespeisten Reisedevisenfonds eingehen. Im Anschluss werde ich meine Überlegungen über das Konzept einer deutsch-deutschen Währungsunion darlegen. Danach werde ich noch auf einige Einwände eingehen, die gegen den damals beschrittenen Weg immer wieder erhoben werden.
Subjects: 
Wiedervereinigung
deutsch-deutsche Währungsunion
Reisedevisenfonds
JEL: 
N14
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.