Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/99315
Autoren: 
Buch, Claudia M.
Toubal, Farid
Datum: 
2003
Quellenangabe: 
[Journal:] Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1861-1559 [Publisher:] Duncker & Humblot [Place:] Berlin [Year:] 2003 [Volume:] 72 [Issue:] 4 [Pages:] 594-610
Zusammenfassung (übersetzt): 
Die Öffnung der mittel- und osteuropäischen Staaten hat deutschen Investoren neue Investitionsmöglichkeiten eröffnet. Gleichzeitig bietet der Import ausländischen Kapitals für die Reformländer einen Weg zu einer effizienten Faktorakkumulation. In diesem Papier untersuchen wir die Entwicklung deutscher Direktinvestitionen auf Basis aggregierter Daten, sektoral disaggregierter und firmenspezifischer Daten. Wir untersuchen ferner, ob das Muster der Direktinvestitionen den Implikationen von Theorien multinationaler Unternehmen entspricht. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Unterschiede auf Firmenebene Auswirkungen auf die Struktur der Direktinvestitionen haben.
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe
199.2 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.