Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/99170
Authors: 
Hjarup, Søren
Henten, Anders
Year of Publication: 
2000
Citation: 
[Journal:] Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1861-1559 [Publisher:] Duncker & Humblot [Place:] Berlin [Year:] 2000 [Volume:] 69 [Issue:] 4 [Pages:] 630-645
Abstract (Translated): 
Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Interaktionsweise von Firmen in Anbetracht der stetigen Zunahme von Business-to-Business E-commerce. Die Entwicklung von billigeren und stärker standardisierten Informations- und Kommunikationstechniken erweitert und intensiviert elektronische Netzwerke. Dies kann sowohl zu engeren als auch zu weniger engeren Geschäftsbeziehungen führen. Bisher vorliegende Untersuchungen lieferten unterschiedliche Einschätzungen darüber, welche Tendenz überwiegt. Während einerseits argumentiert wird, dass eine engere Zusammenarbeit entstehen wird, welche wiederum zu elektronischen Hierarchien führen wird, wird andererseits die Meinung vertreten, dass lockere transaktionsbasierte Interaktionen, also die Marktsphäre, dominieren werden. Studien über die Wertschöpfungsketten in der Textil- und Kleidungsbranche liefern keine eindeutigen Antworten. Die Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik und im E-commerce eröffnen unterschiedliche Chancen für verschiedene Industriesegmente.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.