Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/98708
Authors: 
Weishaupt, Karin
Rolff, Katharina
Wege, Sabine
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell, Institut Arbeit und Technik (IAT), Gelsenkirchen 07/2014
Abstract: 
Das Problembewusstsein für die Energiewende ist vorhanden, die Kommunen haben Klimaschutzmanager oder Klimaschutzbeauftragte eingesetzt. Die Potenziale erneuerbarer Energien werden hoch eingeschätzt. In zwei Drittel der befragten Kommunen gibt es konkrete Planungen für den Einsatz neuer Anlagen für erneuerbare Energien innerhalb der nächsten beiden Jahre. Das Thema Stadtentwicklung hat neben den Themen Mobilität und Gebäudeentwicklung einen hohen Stellenwert. Deshalb kommt das Konzept Cult-Nature vorhandenen Zielorientierungen entgegen. Die bisher ungenutzten Flächen ehemaliger Bergbauflächen werden damit zu Chancen, den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern und gleichzeitig attarktive Flächen für Freizeit, Wohnen, Gewerbe und Industrie zu schaffen. Die Angaben der befragten Kommunen zum Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtstromverbrauch fallen wesentlich positiver aus, als andere Erhebungen darlegen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
319.79 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.