Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/98430
Authors: 
Dauth, Wolfgang
Dorner, Matthias
Blien, Uwe
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht 11/2013
Abstract: 
Seit 2006 erstellt das IAB Vergleichstypen im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches (SGB) II. Anlass der Typisierung sind starke Unterschiede in der wirtschaftlichen und sozialen Struktur von Regionen. Diese Unterschiede wirken sich als regionale Rahmenbedingungen unmittelbar auf die Arbeit der Jobcenter, den Trägern der Grundsicherung, aus. Wenn Verbesserungspotenziale aufgedeckt oder die Kennzahlen von unterschiedlichen Jobcentern verglichen werden sollen, dann ist es notwendig, diese regionalen Disparitäten zu berücksichtigen. Dies geschieht, indem Jobcenter mit ähnlichen regionalen Rahmenbedingungen für ihre Zielerreichung einem Vergleichstypen zusammengefasst werden. Die Typisierung ist damit ein wichtiges Werkzeug für die arbeitsmarkt- und die sozialpolitische Steuerung. Sie wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert, um zu berücksichtigen, dass sich Rahmenbedingungen mittelfristig ändern. Die vorliegende Neukonzeption geht jedoch deutlich über eine einfache Aktualisierung hinaus. Sie verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele: Erstmals sollen drei Zieldimensionen des SGB II explizit und gleichgewichtig in die Auswahl der relevanten Rahmenbedingungen einfließen. Zudem sollen die für das SGB II spezifischen Problemlagen ebenfalls stärker explizit berücksichtigt werden. Dazu wurden statistische Indikatoren neu berechnet, die bisher nicht zur Verfügung standen. Der vorliegende Bericht dokumentiert die Neukonzeption der Typisierung im Detail und stellt deren Ergebnisse vor.
Abstract (Translated): 
Since 2006, the IAB develops classifications of job centres, which are regulated according to the Social Code Book (SGB) II. These classifications account for the fact that there are substantial disparities in the economic or social structure of German regions. These disparities affect the work of local job centres and must be observed if performance figures are compared across regions. This is accomplished by grouping job centres with similar regional conditions into distinct types. The classifications are updated after several years to account for changing conditions. The present revision goes far beyond a simple update. In principle, it pursues two objectives: for the first time, all three target dimensions of the SGB II are explicitly incorporated into the classification process with equal weights. Additionally, the new types put a stronger focus on factors specific for the job centres regulated by the SGB II. This report documents the revision in detail and presents its results.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.