Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/98116
Authors: 
Heckl, Eva
Mosberger, Brigitte
Dorr, Andrea
Hölzl, Kerstin
Denkmayr, Eva
Kreiml, Thomas
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
AMS info 114
Abstract: 
Mit den Technologien, die sich den erneuerbaren Energieträgern bzw. Energiequellen widmen, ist in Österreich ein Industriezweig entstanden, der auch international sehr erfolgreich agiert. Dieser Technologiebereich bietet bereits rund 32700 Personen (Stand: 2004) einen Arbeitsplatz und wird in Zukunft noch weiteren Personalbedarf aufweisen, da er erst am Beginn einer viel versprechenden Entwicklung steht. Die Knappheit und die laufenden Verteuerungen fossiler Brennstoffewerden in Zukunft mehr Raum für neuartige Energietechnologien schaffen. Die alternativen Energiebereiche selbst zeichnen sich durch laufende technische Verbesserungen aus und können aufgrund von prozessoptimierter Massenproduktionen immer kostengünstiger angeboten werden. Dadurch können neue und breitere Kundengruppen für den Einsatz erneuerbarer Energieträger gewonnen werden. Auch die im Rahmen der vorliegenden Studie befragten ExpertInnen sehen im Bereich 'Erneuerbare Energien' ein enormes Entwicklungspotenzial für die nächsten Jahre. Die ExpertInnen gehen davon aus, dass zukünftig die Entwicklungsgeschwindigkeit weiter zunehmen wird. Daher werden die Unternehmen vor der Herausforderung stehen, möglichst rasch marktfähige Technologien anzubieten, die zwar hohe Standzeiten haben, jedoch geringe Investitionen erfordern. Somit bietet insbesondere der Bereich 'Forschung und Entwicklung' Weiterentwicklungspotenzial. (...)'
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.