Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/97915
Authors: 
Lassnigg, Lorenz
Leitner, Andrea
Unger, Martin
Wroblewski, Angela
Year of Publication: 
2000
Series/Report no.: 
AMS report 13
Abstract: 
Qualifizierungsverbünde stellen Kooperationen mehrerer Unternehmen zur gemeinsamen Planung und Umsetzung von Weiterbildungsmaßnahmen für ihre MitarbeiterInnen dar. Durch eine Qualifizierung der Beschäftigten vor Ort soll die Weiterbildung kostengünstiger und arbeitsplatznah erfolgen sowie letztlich der Zugang zur betrieblichen Weiterbildung generell erleichtert werden. Die Bildungsmaßnahmen werden gleichermaßen als Investitionen in die Zukunft der beteiligten Betriebe, als Stärkung regionaler Ökonomien und als Beiträge zur Arbeitsplatzsicherung betrachtet. Der Qualifizierungsverbund Triestingtal (QVT) bildete von seiner Dimension her den größten Weiterbildungsverbund Österreichs, sei es hinsichtlich der beteiligten Betriebe, der Zahl der geschulten Personen, der Zahl der durchgeführten Kurse oder der Gesamtsumme der Fördermittel. Zum Zeitpunkt der Statuierung waren Qualifizierungsverbünde ein junges arbeitsmarktpolitisches Instrument, oft wurde Neuland betreten, der QVT hatte daher in mehrerer Hinsicht experimentellen Charakter. Im Auftrag der Landesgeschäftsstelle des AMS Niederösterreich führte das Institut für Höhere Studien in Wien eine umfassende Evaluierung dieses - als Erfolg zu wertenden - Verbundes durch. Die in diesem AMS report dargestellten Ergebnisse sollen dazu beitragen, das kooperative Weiterbildungsmodell der Qualifizierungsverbünde in verschiedenen Regionen und unterschiedlichen Branchen neu oder verstärkt zu etablieren (...).
ISBN: 
3900936072
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
797.95 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.