Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/97650
Authors: 
Eichhorst, Werner
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
IZA Standpunkte 64
Abstract: 
Angesichts des demographischen Wandels wird es immer wichtiger, dass sich Unternehmen und Erwerbstätige auf ein längeres Erwerbsleben einstellen. Eine höhere Beschäftigungsquote älterer Arbeitskräfte und ein späterer Renteneintritt erlauben die Mobilisierung von dringend benötigten Arbeitskräfte- und Fachkräftepotenzialen. Dies wird um so besser gelingen, je mehr auf Pflege und Entwicklung der Beschäftigungsfähigkeit im Lebensverlauf geachtet wird, sowohl durch Aus- und Weiterbildung als auch durch die Gestaltung von Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten, die ein längeres, gesünderes und produktiveres Erwerbsleben erlauben. Im nachfolgenden Text sollen die wesentlichen Herausforderungen aufgezeigt und Lösungsansätze vorgestellt werden, die Politik, Sozialpartner, Betriebe und Beschäftigte gleichermaßen angehen.
Subjects: 
ageing
demographic trends
elderly
labor force projection
public policy
retirement
continuous vocational training
working conditions
JEL: 
J11
J14
J26
J28
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
188.24 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.