Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/97596
Authors: 
Kirchner, Daniela
Year of Publication: 
2001
Series/Report no.: 
Beiträge der Fachhochschule Pforzheim 96
Abstract: 
Die den börsennotierten Gesellschaften durch die Einführung des Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) auferlegten Pflichten und die sich daraus ableitenden strategischen und operativen Aufgaben im Bereich des Risikomanagements sind Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit. In einem theoretischen Teil werden zunächst Kernelemente der Risikotheorie und das darauf aufbauende Risikokreislaufmodell eines funktionierenden Risikomanagementsystems erläutert. Die Anwendung dieses Ansatzes in der Praxis erfolgt am Beispiel eines mittelständischen Versicherungsunternehmens. Schwerpunkt der Untersuchung ist dabei die Frage, wie die komplexen Risikosachverhalte durch eine von den damit befassten Mitarbeitern leicht nachvollziehbare Systematik erfasst und gesteuert werden können. Ein schnell verfügbarer, einfach zu implementierender, kostengünstiger und dennoch praktikabler Ansatz, der die vom KonTraG verlangten Anforderungen an das Risikomanagement erfüllt und die Basis für komplexere Steuerungsaufgaben legt, wird vorgestellt.
Abstract (Translated): 
The following work examines the requirements of those companies listed on the stock market exchange through the implementation of laws for control and transparency in the corporate area KonTraG (German Laws Regarding Corporate Governance), and the derived strategic and operative tasks in the areas of risk management. In a theoretical part core elements of Risk Management systems and a subsequent risk cycle model of a functioning risk management system will be explained. The use of this model is based on an example of a medium sized insurance company. The main point of the abstract is the question of how can complex risk issues be expressed and controlled by an appropriate member of staff using a simple and comprehensible system. A readily available, simple to use inexpensive yet practical example is presented. It fulfils the requirements of the 'KonTraG' for risk management and lays the basis for more complex controlling tasks.
Document Type: 
Research Report
Appears in Collections:

Files in This Item:
File
Size
327.11 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.