Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/97569
Authors: 
Wessolly, Robert
Wienert, Helmut
Year of Publication: 
2002
Series/Report no.: 
Beiträge der Hochschule Pforzheim 106
Abstract: 
In der argentinischen Währungskrise ist erstmals ein Currency Board System zusammengebrochen. Die Arbeit zeigt auf, warum diese Art des Währungssystems eingeführt worden ist, warum sich zunächst große Erfolge einstellten und warum sie schon den Keim des Scheiterns in sich trugen. Zunächst wird ein Überblick über die argentinische Wirtschaftsgeschichte gegeben: Das erfolgreiche Agrar-Export-System zerbrach in der Weltwirtschaftskrise, die anschließende staatsgeleitete Importsubstitutionsstrategie führte zu Fehlallokation, Inflation und Korruption. Die Hyperinflation des Jahres 1989 schuf den Boden für einen radikalen Kurswechsel, den 'Plan Cavallo'. Die Umsetzung dieses Plans, der als Kern die Bindung der Geldemission an die Währungsreserven der Zentralbank enthielt (so genanntes Currency Board), wird dargestellt, die Funktionsweise des Currency Boards und die damit einhergehenden Probleme werden untersucht. Schließlich werden die wichtigsten Ursachen des Weges in die Krise erläutert: Ausufernde Staatsverschuldung und wachsende Leistungsbilanzdefizite. Zum Schluss der Arbeit werden die realwirtschaftlichen Folgen der Währungskrise erläutert: Arbeitslosigkeit, Kapitalflucht, Verarmung der Mittelschicht. Bedauerlicherweise gibt es keinerlei Anzeichen für eine Wende zum Besseren.
Abstract (Translated): 
For the first time in history a currency board failed during the Argentinean currency crisis. The paper explains why this specific currency system was installed in the first place and why its initial success was destined to failure in the long-run. First of all a short survey on Argentinean economic history is given. The successful exporting system of agricultural products collapsed during the Great Depression. State-developed strategies (like substitution of imports) failed to overcome the crisis and led to misallocation, inflation and corruption. Hyperinflation in 1989 caused a radical change and finally led to the 'Cavallo Plan'. The core of this plan was the linkage of money creation to the foreign currency reserves (Currency Board). The paper examines the currency board functions and the accompanying problems. Then the most significant reasons for the currency crisis are summarized (excessive debt making by the state and a growing current account deficit). At the end of this paper the economic consequences are explained: unemployment, flight of capital and impoverishment of the middle class. Regrettably, there are no signs of improvement.
Document Type: 
Research Report
Appears in Collections:

Files in This Item:
File
Size
243.56 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.