Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/97299
Authors: 
Gomber, Peter
Jäger, Benedikt
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
White Paper Series 14
Abstract: 
Der vorliegende Artikel analysiert systematisch die Erreichung der MiFID-Ziele anhand der wissenschaftlichen Literatur. Ziel der MiFID ist es, die Rahmenbedingungen für einen effizienten und kostengünstigen Wertpapierhandel zu schaffen. Erreicht werden soll dies durch die Verschärfung des Wettbewerbs, die Integration der Märkte, die Offenlegung von Handelsintentionen und -geschäften sowie die Stärkung der rechtlichen Position der Investoren. Im Ergebnis zeigt sich, dass die Förderung des Wettbewerbes als erfolgreich bewertet wird, aber die regulatorischen Möglichkeiten der Marktintegration nicht ausgeschöpft werden. Ferner wird die Forderung nach einheitlichen Transparenzbestimmungen für alle Ordermechanismen nur teilweise umgesetzt. Der Anleger erfährt letztlich gegenüber Finanzintermediären durch die MiFID keinen höheren Schutz.
Subjects: 
MiFID
Wettbewerb
Integration
Transparenz
Integrität
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
570.59 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.