Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/96669
Autoren: 
Kauder, Björn
Larin, Benjamin
Potrafke, Niklas
Datum: 
2014
Schriftenreihe/Nr.: 
ifo Working Paper No. 172
Zusammenfassung: 
Deutschland wurde bereits zweimal, 1966–1969 und 2005–2009, von einer großen Koalition regiert. Deskriptive Zeitreihenanalysen wirtschaftspolitischer Kennzahlen zeigen nicht auf, dass es unter diesen großen Koalitionen signifikante Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik gab. Qualitative Analysen zeigen jedoch, dass die erste große Koalition1966-1969 die Staatstätigkeit ausgeweitet hat. Mit der im Dezember 2013 ins Amt gewählten Koalition scheint es ähnlich zu sein: Der Wechsel des Koalitionspartners derCDU/CSU von der FDP zur SPD lässt deutlich expansivere Wirtschaftspolitiken und eine Ausweitung der Staatstätigkeit erwarten.
Schlagwörter: 
Partisan politics
economic policy-making
grand coalition
Germany
JEL: 
D72
H70
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.