Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/94425
Authors: 
Lehr, Ulrike
Drosdowski, Thomas
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
GWS Discussion Paper 2013/3
Abstract: 
Die Berechnung der EEG-Umlage für das Jahr 2013 durch die Netzbetreiber hat zu einer breiten Diskussion über die sozialen Auswirkungen steigender Strompreise geführt. In der vorliegenden Studie werden modellgestützt Verteilungswirkungen bei einem Vergleich verschiedener Entwicklungspfade der EEG-Umlage untersucht. Die Entwicklung der Umlage orientiert sich am unteren und oberen Szenario der Mittelfristprognose. Es treten leicht regressive Verteilungswirkungen auf, wie diese bei anderen umweltpolitischen Instrumenten ebenfalls zu beobachten sind. Die durchschnittliche Belastung der Haushalte ist besonders gering, wenn Verhaltensanpassungen beim Stromverbrauch aufgrund von steigenden relativen Preisen modelliert werden.
JEL: 
Q48
D31
H23
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.