Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/94416
Authors: 
Wolter, Marc Ingo
Grossmann, Anett
Mönnig, Anke
Wiebe, Kirsten S.
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
GWS Discussion Paper 2014/1
Abstract: 
INFORGE (Interindustry Forecasting Germany) ist ein seit Anfang der 90er Jahre fortlaufend aktualisiertes und weiterentwickeltes makroökonometrisches Modell, das basierend auf den amtlichen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) des Statistischen Bundesamtes (StBA) die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands abbildet. Das Modell ist vollständig dokumentiert (z.B. Meyer et al. 1999, Distelkamp et al. 2003, Ahlert et al. 2009) und wird in vielen Projekten verschiedener Auftraggeber (z.B. Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesagentur für Arbeit) eingesetzt. INFORGE bildet die komplexen ökonomischen Strukturen zwischen den Branchen und Marktteilnehmern ab und erlaubt somit eine detaillierte Beschreibung der Entwicklung des Wirtschaftswachstums nach Branchen und der Beschäftigung in Deutschland. Für nationale Modelle ist die Exportnachfrage für gewöhnlich eine exogen vorgegebene Größe. Da der Außenbeitrag für Deutschland – im Jahr 2012 lag er bei fast 160 Mrd. € – signifikant an Bedeutung gewonnen hat, sind damit auch die Anforderungen an INFORGE gewachsen, eine möglichst detaillierte Abbildung des Außenhandels zu integrieren. Entscheidend ist dabei die Dynamik des Welthandels insgesamt, aber auch nach Handelspartnern möglichst genau zu erfassen sowie den Weltmarktanteil Deutschlands an dieser Entwicklung abzubilden.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.