Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/94200
Titel (übersetzt): 
Wage Subsidies to fight Working Poor: Why the U.S. are more successful than Germany
Autoren: 
Berthold, Norbert
Coban, Mustafa
Datum: 
2014
Reihe/Nr.: 
Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge 125
Zusammenfassung: 
Making-Work-Pay-Strategien sind ein fester Bestandteil des arbeitsmarktpolitischen Instrumentariums industrieller Länder. Hinter diesen Maßnahmen stehen zwei einfache Überlegungen. Erstens soll eine gesonderte Subventionierung von Arbeitsverhältnissen am unteren Ende der Einkommensverteilung Arbeitslose motivieren auch Beschäftigungen mit einem geringeren Marktlohn anzunehmen. Zweitens soll die staatliche Aufstockung den Lebensstandard der Geförderten erhöhen und das Armutsrisiko senken. An diesen beiden Zielen setzen auch der US-amerikanische EITC und das deutsche ALG II an. Der Beitrag beginnt mit einer Übersicht zur Entwicklung und Ausgestaltung dieser beiden Kombilöhne. Hierauf folgt eine empirische Evaluation der beiden Instrumente hinsichtlich der Vermeidung von Erwerbsarmut und der Stärkung der Arbeitsmarktpartizipation. Es zeigt sich, dass der EITC im Vergleich zum ALG II in beiden Evaluationsfragen ein besseres Ergebnis aufweist.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Making work pay strategies are an integral part of labor market policy instruments in developed countries. There are two considerations behind these measures, which the U.S. EITC and the German UB II are based on. First, subsidizing employment at the bottom of the income distribution should motivate unemployed to accept jobs with lower market wages. Second, the wage supplement should increase living standard of the recipients and reduce the risk of poverty. Our paper begins with an overview of these two combi-wages followed by an empirical evaluation of the two instruments regarding to prevent working poor and to strengthen labor market participation. In both aspects the EITC obtains better results compared to the German UB II.
Schlagwörter: 
Kombilohn
Earned Income Tax Credit
Erwerbsarmut
Arbeitslosengeld II
Minijob
Arbeitsmarktpartizipation
combi-wage
unemployment benefit II
working poor
labor market participation
JEL: 
H24
I38
J22
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
209.78 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.