Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/91870
Authors: 
Loeffler, Max
Peichl, Andreas
Pestel, Nico
Schneider, Hilmar
Siegloch, Sebastian
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
IZA Standpunkte 44
Abstract: 
In diesem Beitrag analysieren wir den aktuellen Einkommensteuervorschlag von Paul Kirchhof im Hinblick auf Zielkonflikte zwischen Steueraufkommen, Verteilungswirkungen und Effizienzgesichtspunkten. Wir kommen zu dem Ergebnis, dass der aktuelle Kirchhof-Vorschlag politisch kaum durchsetzbar sein dürfte, da von ihm problematische Auswirkungen auf Staatshaushalt und Einkommensverteilung zu erwarten sind. Bei moderaten Auswirkungen auf das Arbeitsangebot führt das Kirchhof-Konzept zu Einnahmeausfällen im Umfang von rund 20 Mrd. Euro. Außerdem entfaltet es einen nicht unerheblichen Effekt auf die Einkommensungleichheit. Trotz Verbreiterung der Bemessungsgrundlage profitieren von einem niedrigen, einheitlichen Grenzsteuersatz ausschließlich die obersten zehn Prozent der Einkommensverteilung.
Subjects: 
Einkommensungleichheit
Arbeitsangebot
Mikrosimulation
Kirchhof
Steuervereinfachung
JEL: 
D31
H24
J21
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
249.3 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.