Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/91612
Authors: 
Scholtz, Hellmut D.
Year of Publication: 
Mar-2003
Citation: 
[Journal:] Die Rentenversicherung [Volume:] 44 [Issue:] 3/4 [Pages:] 59-69
Abstract: 
Auf Grundlage von Sterbetafeln und den Vorausschätzungen für die Bevölkerungsentwicklung werden für Männer und Frauen rentenäquvivalente Versicherungsprämien berechnet. Der Vergleich mit den vorgesehenen Umlagebeträgen der gRV führt zu der Frage, ob die Zumutbarkeitsschwelle für Arbeitnehmer mit längerjährigem Arbeitsleben durch die erörterten Reformen überschritten und der Generationenvertrag gefährdet ist.
Subjects: 
Generationenvertrag
Umverteilung
Benachteiligung Arbeitnehmer
Äquivalenzprinzip
Prämienberechnung Rente
JEL: 
J3
J78
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.