Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/90310
Autoren: 
Holtbrügge, Dirk
Datum: 
1996
Quellenangabe: 
[Journal:] Journal for East European Management Studies [ISSN:] 0949-6181 [Volume:] 1 [Year:] 1996 [Issue:] 1 [Pages:] 7-28
Zusammenfassung: 
Die Herausbildung einer kooperativen Unternehmenskultur in deutschrussischen Joint Ventures wird durch zahlreiche Konflikte und Kommunikationsprobleme erschwert, die insbesondere auf unterschiedliche Werte und Einstellungen der beteiligten Führungskräfte zurückgeführt werden können. Vor allem die Führungsphilosophie älterer russischer Führungskräfte ist dabei durch die Theorie der sozialistischen Leitungswissenschaften geprägt, die durch die Betonung eines autoritären, hierarchie- und kontrollorientierten Führungsstil in direktem Widerspruch zu modernen westlichen Managementtheorien steht. Im folgenden werden die wichtigsten Konfliktursachen und Kommunikationsprobleme bei der Zusammenarbeit von deutsche und russischen Managern dargestellt, mögliche Formen der Konflikthandhabung diskutiert und einige Empfehlungen für die Auswahl und Weiterbildung von Stammhausdelegierten und russischen Managern abgeleitet. Die Ausführungen basieren auf Erfahrungsberichten in der Literatur sowie auf Interviews mit zahlreichen deutschen und russischen Führungskräften von Joint Ventures.
Zusammenfassung (übersetzt): 
The evolution of a co-operative corporate culture in German-Russian joint ventures is impeded by various conflicts and communication problems which are mostly explained by different values and attitudes of the involved managers. Especially the mentality of older Russian managers is formed by the socialist management theory, whose authoritarian, hierarchical and control oriented philosophy stands in direct opposition to modern western management theories. After exploring the main causes for conflicts and communication problems efficient measures of conflict management discussed and recommendations for the selection and development of German expatriates and Russian managers are given. The paper is based on the analysis of the relevant German and Russian literature and on interviews with joint ventures managers from both countries.
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe
294.09 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.