Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/88795
Authors: 
Busch, Berthold
Grömling, Michael
Matthes, Jürgen
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 91 [Year:] 2011 [Issue:] 8 [Pages:] 537-542
Abstract: 
Deutschland wird vorgeworfen, in der Europäischen Währungsunion eine 'beggar-thyneighbour'- Politik zu betreiben. Die Autoren weisen diese Kritik zurück. Sie vertreten vielmehr die Auffassung, dass die deutsche Wirtschaft durch die Arbeitsmarktreformen sowie die Lohnzurückhaltung positiv beeinflusst wurde und angesichts der demografischen Perspektive Leistungsbilanzüberschüsse bzw. steigende Ersparnisse vorausschauend sind.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
108.76 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.