Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/88744
Authors: 
Bensch, Gunther
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 464
Abstract: 
With the ‘Sustainable Energy for All’ initiative led by the UN and World Bank, the provision of access to modern energy has recently been brought to the top of the international development agenda. However, there is yet little guidance on how to measure modern energy access or its deprivation, energy poverty. This paper discusses five energy poverty measurement approaches and compares their results empirically using a unique household dataset on five sub-Saharan countries. Due to a broad coverage of energy-related issues, this dataset accommodates the data requirements imposed by all metrics. The metrics turn out to perform quite differently in terms of the identification of the energy poor, sensitivities to parameter changes and data requirements. Based on the empirical findings, recommendations are made on essential features of the metrics to support the ambitious goals set out by the ‘Sustainable Energy for All’ initiative.
Abstract (Translated): 
Nachhaltige Energie für alle - auf diesen Namen tauften die Vereinten Nationen und Weltbank jüngst eine Initiative, die den weltweiten Zugang zu modernen Energieformen fördern soll. Die allgemeine Überwindung des Mangels an verlässlicher und sauberer Energie, u.a. in Form von Elektrizität, ist damit ganz oben auf die internationale Entwicklungsagenda gebracht worden. Allerdings ist die Forschung zur Erfassung von sogenannter Energiearmut noch in den Anfängen. Der vorliegende Artikel diskutiert fünf in Frage kommende Ansätze zur Energiearmutsmessung und vergleicht ihre Werte empirisch unter Verwendung eines einzigartigen Haushalts-Datensatzes aus fünf Ländern Sub-Sahra Afrikas. Dank einer breiten Erfassung von Energieaspekten in den zugrundeliegenden Datenerhebungen erfüllt dieser Datensatz die Datenanforderungen von allen vorgestellten Indizes. Die Indizes erweisen sich als sehr unterschiedlich im Hinblick auf die Identifizierung der Energiearmen, Sensitivitäten gegenüber Parameteränderungen und Datenanforderungen. Auf der Basis der empirischen Ergebnisse werden Empfehlungen ausgesprochen bezüglich wesentlicher Merkmale von Energiearmutsindizes, die einen Beitrag leisten können, die ehrgeizigen Ziele der Nachhaltige Energie für alle-Initiative effektiv zu erreichen.
Subjects: 
energy poverty measurement
energy access
Sub-Sahara Africa
JEL: 
C81
I32
O13
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-524-9
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
352.59 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.