Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/88174
Authors: 
Kosche, Robert
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Stuttgarter Beiträge zur Organisations- und Innovationsforschung, SOI Discussion Paper 2013-01
Abstract: 
Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Rolle kollektiver Identitäten für die Entwicklung lokaler Designnetzwerke und der daraus resultierende Einfluss auf die Adaptionsfähigkeit von Industrial Cultural Districts, die auf ästhetisierte Produkte wie Möbel oder Schmuck spezialisiert sind. Diese häufig sehr traditionsreichen Typen industrieller Cluster bilden wichtige regionale Knotenpunkte in den weltweiten Netzwerken der Kreativindustrien, sind jedoch in den letzten Jahren von einem starken Wandel der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen betroffen: Globale Konkurrenz und veränderte Konsumgewohnheiten verlangen von den lokalen Produzenten vermehrte Anstrengungen im Bereich der Produktdifferenzierung, u.a. durch eine stärkere Betonung ästhetischer Inhalte im Rahmen einer verstärkten Designorientierung. Da die Rolle von DesignerInnen in den traditionellen industriellen Clustern kleiner und mittlerer Unternehmen ein wenig erforschtes Feld ist, bleibt jedoch unklar, ob und wie DesignerInnen und Designprozesse stärker als bisher in die etablierten Wertschöpfungsketten von Unternehmen und unterstützenden Organisationen integriert werden können und welche Folgen dabei auftretende Probleme für die Entwicklungsfähigkeit der betroffenen Cluster letztendlich haben. ...
Abstract (Translated): 
The paper focuses on the effects of collective identities on local design networks and the resulting effects on the adaptability of industrial cultural districts, i.e. clusters that are specialized in aestheticized products, such as furniture or jewelry. These often very traditional, industrial clusters are important regional hubs in the global network of creative industries. However, in recent years they have been affected by strong changes in the economic environment: global competition and changing consumer habits require local producers to place increased efforts in the area of product differentiation, including a greater emphasis on aesthetic content in the context of an enhanced design orientation. Because the importance of designers in these traditional industrial clusters of small and medium businesses is a little explored field, it remains unclear whether and how designers and design-making can be integrated more closely into the established value chains of firms and supporting organizations. Furthermore, little is known about the consequences of lacking integration for cluster adaptability. ...
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
737.39 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.