Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/88144
Authors: 
Röder, Norbert
Osterburg, Bernhard
Kätsch, Stephanie
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Thünen Working Paper 11
Abstract: 
Der vorliegende Arbeitsbericht baut auf die Reformdebatte zur künftigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU mit Stand von Ende September 2013 (Ergebnisse des Trilogs zwischen EUKommission, Parlament und Rat) auf und nimmt die Integration von Klimaschutz und Klimaanpassung in die Agrarpolitik in den Blick. Dazu werden in Kapitel 2 die relevanten Elemente der künftigen GAP beschrieben. Dabei werden die Ergebnisse des Trilogs und ihre Bedeutung für Klimapolitiken erläutert. In Kapitel 3 werden Maßnahmenoptionen für Klimaschutz und Klimaanpassung vorgestellt, die von den Mitgliedstaaten innerhalb des erwarteten Rechtsrahmens der EU umgesetzt werden können. Abschließend werden in Kapitel 4 Empfehlungen zur besseren Berücksichtigung des Klimaschutzes bei der Ausgestaltung und Umsetzung der GAP in Deutschland formuliert. Die Empfehlungen betreffen die Grünlanderhaltung, den Schutz organischer Böden und Ausgestaltungsoptionen in der zweiten Säule der GAP in den Bereichen Wirtschaftsdüngermanagement und Moorrestaurierung. Dem 'schnellen Leser' wird die Lektüre des Kapitels 4 empfohlen. Im Zusammenhang mit der GAP-Reformdebatte hat das Thünen-Institut verschiedene Publikationen und Stellungnahmen vorgelegt, auf die in dieser Stellungnahme aufgebaut wird und auf die daher verwiesen wird (vgl. die in der Einleitung, Kapitel 1, genannten Quellen).
Abstract (Translated): 
This working paper is based on the reform debate on the future Common Agricultural Policy (CAP) of the EU and the status reached by end of September 2013 (results of the trilogue between the European Commission, Council and European Parliament). The focus is on integration of climate protection (greenhouse gas (GHG) mitigation) and adaptation into the CAP. In chapter 2, relevant elements of the future CAP are described. Results of the trilogue and their importance for climate policies are explained. In chapter 3, options for GHG mitigation and climate adaptation are presented, which can be implemented by the Member States within the expected legal framework of the EU. Finally, in chapter 4 recommendations for a better integration of climate protection in the design and implementation of the CAP in Germany are formulated. Recommendations are related to the protection of grassland, the conservation of organic soils, and the design of measures within Pillar Two of the CAP in the area of manure management and the restoration of organic soils. For quick readers, the reading of chapter 4 is recommended. In the context of the CAP reform, the Thünen-Institute has published different position and working paper, on which this paper builds on (see the references listed in chapter 1).
Subjects: 
Gemeinsame Agrarpolitik
EU
Klimaschutz
Greening
Common Agricultural Policy
climate protection
greening
JEL: 
Q18
Q23
Q24
Q54
Q58
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
450.86 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.