Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/85330
Authors: 
Herrmann, Karolin
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
DSi Sonderinformation, Deutsches Steuerzahlerinstitut des Bundes der Steuerzahler e.V. 1
Abstract: 
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk stößt in seiner gewachsenen Dimension und reformierten Finanzierungsform auf zunehmende Akzeptanzprobleme. Im Unterschied zu den privaten finanzieren sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieter vorwiegend über Zwangsentgelte, also Rundfunkgebühren bzw. -beiträge. Ordnungspolitisch und auch technisch ist es grundsätzlich nicht zwingend, öffentlich-rechtliche Sendeangebote in der derzeitigen Breite per Zwangsabgaben durchzusetzen. Dem steht der vom Bundesverfassungsgericht vor Jahrzehnten skizzierte Grundversorgungsauftrag derzeit noch entgegen. Die DSi-Sonderinformation Nummer 1 untersucht, welche Reformen unter den gegebenen rechtlichen Rahmenbedingungen anzustreben sind.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
737.51 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.