Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/83007
Authors: 
Hildebrandt, Eckart
Year of Publication: 
1980
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper IIVG pre 80-206
Abstract: 
Eine der zentralen Fragen der Zukunft der Facharbeiterberufe in der Industrie ist mit der Einführung von NC-Steuerung gestellt- Die mit ihrer langfristigen Durchsetzung als Basistechnologie in den metallverarbeitenden Industriezweigen verbundene Trennung von Maschinensteuerung und Maschinenbedienung bedroht auch Facharbeiterpositionen in solchen Bereichen, in denen eine hohe fachliche Ausbildung und langwierige Fertigungspraxis als nicht ersetzbar galten. Das Eindringen der NC-Steuerungen und sie begleitender Management-Strategien auch in Bereiche flexibler, komplexer Einzel- und Kleinserienfertigung stellt damit ein Schlüsselproblem betrieblicher und gewerkschaftlicher Arbeitsplatz-, Einkommens- und Qualifikationssicherungspolitik dar. In der folgenden Gesprächsdokumentation wird versucht, zentrale Probleme des Einsatzes der neuen Steuerungstechnologie auf dem Hintergrund der Arbeitsbiographie und der persönlichen Erfahrungen eines Drehers im Maschinenbau sichtbar zu machen. Unter Berücksichtigung verallgemeinerbarer Veränderungen in tradtionellen Werkzeugmaschinenabteilungen durch die breite Einführung von NC-Steuerungen wurde ein Fall ausgewählt, der für die verengte Zukunftsperspektive des Dreherberufs stehen könnte.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.