Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/82993
Authors: 
Oppen, Maria
Year of Publication: 
1986
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper IIVG dp 86-205
Abstract: 
Zur Erklärung erhöhter Gesundheitsrisiken und Erkrankungsraten der Arbeitsmigranten in der Bundesrepublik Deutschland sowie des ausländerspezifischen Morbiditätsspektrums wird häufig Faktoren wie dem Migrationsstreß, der mißlungenen Integration oder Selektionseffekten ein zentraler Stellenwert beigemessen. Die Suche nach möglichen Krankheitsursachen konzentriert sich dementsprechend mehr auf kulturelle und strukturelle Bedingungen in den Herkunftsländern, auf den Import gesundheitsinadäquater Sicht- und Verhaltensweisen, als auf die in diesem Land real existierenden gesundheitsrelevanten Problemlagen der Ausländer. Die Analyse von Routinedaten der Krankenkassen zur Arbeitsunfähigkeit im Vergleich von Ausländern und Deutschen zeigt aber gerade, daß die Benachteiligung von Ausländern hinsichtlich ihrer arbeitsrechtlichen und qualifikatorischen Stellung im Produktionsprozeß und der Sicherheit ihres Arbeitsplatzes sowie der Zuweisung der besonders belastungsintensiven und qualitativ schlechteren Arbeitsplätze in engem Zusammenhang zu dem rund 50 Prozent höheren Krankenstand der Ausländer zu sehen ist. Die wenigen Migranten dagegen, die qualifizierte, höherwertige Tätigkeiten ausführen, weisen ebenso wie ihre deutschen Kollegen erheblich geringere Er.krankungsquoten auf. Werden ferner die für die Mehrzahl der Ausländer bestehenden geringeren Regenerations- und Kompensationsmöglichkeiten physischer und psychischer Belastungen und Verschleißprozesse berücksichtigt, die u. a. auf die spezifischen Einkommens-, Wohn- und Familienverhältnisse sowie auf die Defizite in der medizinischen und sozialen Betreuung zurückgeführt werden müssen, so verlieren demgegenüber Phänomene wie Akulturationsstreß oder Integrationsschwierigkeiten als Krankheitsauslöser erheblich an Erklärungswert.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.