Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/78261
Authors: 
Lehmann, Erik
Weigand, Jürgen
Year of Publication: 
1998
Series/Report no.: 
Thünen-Series of Applied Economic Theory 16
Abstract: 
Nach dem Vorbild börsennotierter britischer Vereine wird es auch deutschen Profifußballvereinen in absehbarer Zukunft möglich sein, sich in Aktiengesellschaften umzuwandeln. Der anschließende Börsengang soll dann den nach den jüngsten Entwicklungen im Profifußballbereich gestiegenen Kapitalbedarf abdecken und eine im internationalen Vergleich konkurrenzfähige wirtschaftliche Basis schaffen. Eine empirische Untersuchung der Kursentwicklung der börsennotierten englischen Proficlubs zeigt, daß Vereine und potentielle Anleger vor übertriebenen positiven Erwartungen zu warnen sind. Die Erfolgsaussichten eines Börsengangs sind nur für wenige deutsche Spitzenvereine als positiv zu beurteilen.
Subjects: 
Initial Public Offering
Fußball
Sportökonomie
JEL: 
L83
G00
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.