Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/77941
Autoren: 
Kifmann, Mathias
Nell, Martin
Datum: 
2013
Schriftenreihe/Nr.: 
HCHE Research Paper No. 2013/06
Zusammenfassung: 
Wir entwickeln einen Reformvorschlag, der den problematischen Selektionswettbewerb zwischen GKV und PKV beendet und zu einem fairen Systemwettbewerb führt. Jeder Bürger leistet einen einkommensabhängigen Beitrag zum Gesundheitsfonds und hat bei einem Wechsel in die PKV Anspruch auf risikogerechte Zahlungen aus dem Gesundheitsfonds. Die Versicherungspflichtgrenze wird gesenkt und langfristig abgeschafft. Private Versicherungen können nicht mehr allein deshalb mit Versicherten rechnen, weil diese durch einen Wechsel Solidarbeiträge vermeiden können. Die Nachhaltigkeit unseres Reformvorschlags wird durch eine Kapitalbildung gesichert.
Schlagwörter: 
Gesetzliche Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
Solidaritätsprinzip
Gesundheitsfonds
morbiditätsorientierter Risikostrukturausgleich
JEL: 
I13
I18
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
552.03 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.