Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/77940
Authors: 
von Geibler, Justus
Erdmann, Lorenz
Liedtke, Christa
Rohn, Holger
Stabe, Matthias
Berner, Simon
Jordan, Nino David
Leismann, Kristin
Schnalzer, Kathrin
Greiff, Kathrin
Wirtz, Michael
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Wuppertal Spezial, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie 47
Abstract: 
Die Studie 'Living Labs für nachhaltige Entwicklung' untersucht das Potenzial der deutschen Forschungslandschaft für nutzerintegrierende Produkt- und Dienstleistungsinnovationen. Sie zeigt auf, dass Living Labs mit zunehmender Mensch-Technik-Interaktion eine wichtige Rolle für nachhaltige Entwicklung spielen können. Living Labs zielen auf eine frühzeitige Integration von Nutzerbedürfnissen und des Anwendungskontextes in Forschungs- und Innovationsprozesse. Sie können beispielsweise Lösungen zur Erhöhung der Akzeptanz ressourcenschonender Systemlösungen oder zur Vermeidung von negativen systemischen Auswirkungen auf den Ressourcen- und Energieverbrauch bieten. In der Potenzialstudie werden Anwendungsfelder von Living Labs identifiziert sowie Aspekte, die für die Entwicklung des Forschungs- und Innovationssystems relevant sind, untersucht. Weiterhin werden Handlungsoptionen zur Förderung transdisziplinärer Verbundprojekte und zu strukturbildenden Maßnahmen aufgezeigt. Die Studie basiert auf den Ergebnissen des Projekts 'Nachhaltigkeitsinnovationen im Living Lab', welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde, und ist am Wuppertal Institut in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) sowie dem Faktor 10-Institut entstanden.
Abstract (Translated): 
The study 'User-integrated Innovation through sustainable Living Labs' explores the potential of a German research infrastructure for user integrated product and service innovations. It highlights that with increasing interaction between people and technologies, Living Labs could play an important role for sustainable development. Living Labs aim at an early integration of users' needs as well as the application context in research and innovation processes. For example they can offer possibilities to improve acceptance of resource conserving system solutions or to reduce negative systemic impacts of energy- and resource-use. The study explores fields of application for Living Labs and aspects, which are important to be considered for implementation. Furthermore, recommendations are identified for the development of the innovation and research system including transdisciplinary collaborative projects and structure-building measures. The study is based on results of the project 'Sustainable Innovations in LivingLabs', which has been commissioned by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) and conducted in cooperation of the Wuppertal Institute with the Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research (ISI), the Fraunhofer Institute for Industrial Engineering (IAO) as well as the Factor 10 Institute.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-929944-91-4
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.