Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/772
Authors: 
Sander, Birgit
Naujoks, Petra
Schatz, Klaus-Werner
Schmidt, Klaus-Dieter
Schrader, Klaus
Neu, Axel Dietmar
Year of Publication: 
1992
Series/Report no.: 
Kieler Diskussionsbeiträge 198/199
Abstract: 
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin, und das Institut für Weltwirtschaft, Kiel, arbeiten gemeinsam an einem Forschungsauftrag mit dem Titel "Gesamtwirtschaftliche und unternehmerische Anpassungsprozesse in Ostdeutschland". Dabei soll dem Bundesminister für Wirtschaft im Rahmen der Vereinbarungen in etwa vierteljährlicher Folge berichtet werden. Die Institute legen hiermit ihren siebten Bericht vor. Noch immer ist es schwer, ein sicheres Bild von den anhaltend starken Veränderungen in Ostdeutschland zu zeichnen. Die statistischen Informationen sind nach wie vor lückenhaft; der Aufbau eines neuen statistischen Berichtssystems braucht seine Zeit. Die Institute müssen deshalb versuchen, die Lücken durch eigene Recherchen zu schließen. Das geschieht vor allem durch schriftliche und mündliche Befragungen von Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und staatlichen Stellen sowie durch Auswertungen der Fach- und Tagespresse. Es versteht sich von selbst, daß die Berichte nicht flächendeckend sein können, sondern — wechselnde — Schwerpunkte setzen müssen. Der Bericht informiert ausführlich über die Situation in der Landwirtschaft und in der Energiewirtschaft. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bericht zur Industrie, der vor allem auf Grundlage der DIW-Umfrage vom Sommer 1992 Lage und Perspektiven ostdeutscher Industriebetriebe behandelt. Bei den Dienstleistungen stehen die Freien Berufe im Vordergrund Dieses Mal ist auch die öffentliche Verwaltung wieder ein Thema.
ISBN: 
3894560398
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.