Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/76929
Autoren: 
Massmann, Jens
Schmidt, Reinhard H.
Datum: 
1998
Schriftenreihe/Nr.: 
Working Paper Series: Finance & Accounting No. 25
Zusammenfassung: 
Nationale rechtliche Rahmenbedingungen beeinflussen die Möglichkeiten für wirtschaftliche Aktivitäten multinationaler Unternehmen (MNU) in einem Gastland und der Koordination zwischen den Unternehmensteilen in verschiedenen Ländern. Sie sind damit wichtige Bestimmungsfaktoren für Standortentscheidungen von MNU. Die Bedeutung von Recht und Standortwahl unterscheidet sich aber je nach verfolgter MNUStrategie. Seit etwa 10 Jahren verändern MNU ihre strategische Ausrichtung. Gleichzeitig gab es wesentliche Fortschritte bei der Forschung über Geschäftsfeld- und Gesamt-unternehmensstrategien von MNU. Aufbauend auf diesen beiden Entwicklungen wird in diesem Aufsatz die These vertreten, daß heute - im Zeitalter integrierter MNU-Strategien - Einfachheit, Flexibilität und Verläßlichkeit des relevanten nationalen Rechts in einem Land und seine Ähnlichkeiten mit dem Recht anderer Länder eine zentrale Bedeutung erlangt haben. Dies stellt einen wesentlichen Unterschied zu einer – allerdings noch nicht gänzlich überwundenen – Situation dar, in der MNU mehr an einer rechtlichen Situation interessiert sind, die ihnen eine maximale Anpassung an die jeweiligen lokalen Umstände der einzelnen Gastländer erlaubt, worin der Kern von ”multi-domestic” MNU-Strategien besteht. Die Veränderung von MNU-Strategien bietet auch eine Erklärung für die in jüngster Zeit zu beobachtende Veränderung der Lobbyingaktivitäten von MNU bezüglich der rechtlichen Rahmenbedingungen in ihren jeweiligen Gastländern.
Zusammenfassung (übersetzt): 
The relevant national laws regulating how a multinational enterprise (MNE) can conduct business in a given host country and how international activities undertaken in different countries can be coordinated are important determinants of the location choices of MNEs. However, the importance of law and location choice differs substantially depending on particular MNE strategies. The recent decade has witnessed important changes of strategies adopted by MNEs as well as advances in the academic work on business-level and corporate- level strategies. Based on these two developments, the paper agues that today, in the era of integrated MNE strategies, simplicity, flexibility and predictability of national legal systems and their similarity to those of other countries are much more important for MNEs than they used to be in the old regime of multi-domestic MNE strategies, in which MNEs were more interested in legal systems which offered them maximum scope for adapting to local circumstances. This conceptual approach also offers an explanation of why MNEs have recently adopted different lobbying activities concerning the legal systems of their host countries.
Schlagwörter: 
Lobbying
Recht
Standortwettbewerb
internationale Unternehmensstrategien
JEL: 
F20
F23
M10
R30
R38
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
135.87 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.