Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/76927
Authors: 
Schmidt, Reinhard H.
Maßmann, Jens
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
Working Paper Series: Finance & Accounting, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M. 31
Abstract: 
Die Empfehlung, das Shareholder-Value-Konzept zur Grundlage der Unternehmenspolitik zu machen, erscheint um so überzeugender und wird vermutlich um so eher akzeptiert, (1) je lohnender die Shareholder-Value-Orientierung für die Aktionäre ist, (2) je eindeutiger es ist, wie die Empfehlung umgesetzt werden kann und soll, und (3) je problemloser sie aus theoretischen und wohlfahrtsökonomischer Sicht ist. Der Beitrag diskutiert die in Wissenschaft und Praxis verbreiteten Positionen zu diesen drei Aspekten und erläutert, warum sie bzw. die emprischen, praktischen und theoretischen Argumente, durch die sie gestützt werden sollen, auf Mißverständnissen beruhen.
Subjects: 
Kapitalmarkteffizienz
Shareholder Value
Unternehmensorganisation und Strategie
Wertmanagement
JEL: 
G14
G30
J30
M10
M14
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
115.11 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.