Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/76703
Authors: 
Bieback, Karl-Jürgen
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
WSI-Diskussionspapier 185
Abstract: 
Als Reformvorschlag für die Weiterentwicklung der Gesetzlichen Krankenversicherung werden von Gewerkschaften, Parteien und Verbänden verschiedene Modelle einer Bürgerversicherung vertreten. In diesen Bürgerversicherungsmodellen wird die Beitragsbemessungsgrenze unterschiedlich behandelt - die Grenze, bis zu der Beiträge vom Einkommen geleistet werden müssen. Der Autor geht aus rechtswissenschaftlicher, insbesondere verfassungs- und sozialrechtlicher Sicht der Frage nach, welchen Spielraum der Gesetzgeber bei der Gestaltung dieses Aspekts einer Bürgerversicherung hat. Ein zentraler Aspekt ist dabei der Stellenwert des Solidarprinzips und des Versicherungsprinzips in der Sozialversicherung.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
181.58 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.