Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/75468
Authors: 
Leibfried, Stephan
Ohr, Renate
Degenhart, Christoph
Flassbeck, Heiner
Spiecker, Friederike
Lammers, Konrad
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 91 [Year:] 2011 [Issue:] 6 [Pages:] 367-384
Abstract: 
Die EWU-Schuldenkrise macht gemeinsame Aktionen der Gläubigerstaaten zur Rettung der Schuldnerstaaten erforderlich. Dies war von einigen Ökonomen schon bei der Einführung des Euro befürchtet worden. Einen Keil zwischen die Mitgliedsländer treibt das auf die einzelne Nation gerichtete Denken der Regierungen. Die Bürger haben zunehmend Probleme mit der Akzeptanz der EU - vor allem, weil sie sich politisch nicht angemessen beteiligt fühlen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.