Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/75466
Authors: 
Meyer, Dirk
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 91 [Year:] 2011 [Issue:] 6 [Pages:] 391-397
Abstract: 
Im Zusammenhang mit der Zuspitzung der Staatsschuldenkrise für einzelne Euromitglieder wird immer wieder der Vorwurf einer destabilisierenden Spekulation laut. Der Beitrag gibt eine begriffliche Abgrenzung, stellt die verschiedenen Funktionen der Spekulation dar und zeigt die mikroökonomischen Zusammenhänge stabilisierender und destabilisierender Aktivitäten auf. Dabei wird die besondere Bedeutung von Kreditsicherungsderivaten (CDS) für die Anleihemärkte geklärt und empirischen Hinweisen auf eine destabilisierende Spekulation nachgegangen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
138.79 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.