Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/75355
Authors: 
Wagner, Gert G.
Huschka, Denis
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Working Paper Series des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten 194
Abstract: 
Um Data Replication and Reproducibility von Forschungsergebnissen systematisch so sicherzustellen wie dies notwendig ist und in den Lehrbüchern steht, muss im Selbstverständnis und Agieren aller am Forschungs- und Publikationsprozess beteiligten Akteure sich etwas ändern. Und dafür engagieren sich Organisationen wie der RatSWD und seine Partner. Durch das Zusammenbringen aller Akteure wird versucht gemeinsame und dadurch von allen getragene Lösungen zu finden und Entwicklungen anzustoßen. In einem eigenen Forschungsprojekt (EDaWax) versuchen Mitglieder des RatSWD zu ergründen unter welchen Bedingungen die oben genannten Akteure zusammengebracht werden können (vgl.: http://www.edawax.de). In der Zusammenarbeit von Forschern, Forschungsförderern und Fachzeitschriften liegt der Schlüssel - ansonsten werden wir weiter ein Karussell der Begründungen dafür erleben, warum Wissenschaft im 21. Jahrhundert oft noch unwissenschaftlich ist und trotzdem niemand Schuld hat: Die Wissenschaftler alleine können es nicht ändern, weil sie Anreizsystemen ihrer Disziplinen unterliegen, diese sind wiederum mit den wirtschaftlichen Interessen der jeweiligen (Fach)verlage verknüpft, in deren Journals man publizieren muss. Dies hinzunehmen sollte der akademischen Elite eigentlich nicht ausreichen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
285.38 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.