Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/75319
Authors: 
Weichselgartner, Erich
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
Working Paper Series des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten 187
Abstract: 
Insgesamt bewerteten die Teilnehmer des Forums den Status Quo in der Psychologie als nicht zufriedenstellend, da derzeit nur wenige Forscher in der Psychologie ihre Daten der Wissenschaftsgemeinschaft zur Verfügung stellen. Allerdings sind auch die Möglichkeiten, Forschungsdaten in der Psychologie zu publizieren, noch wenig entwickelt. Es wird begrüßt, dass mit PsychData der Psychologie erstmals ein disziplingebundenes Forschungsdatenzentrum zur Verfügung steht. Die Diskussion zeigte aber auch, dass die Nachfrage nach diesen Daten in der Psychologie weniger stark ausgeprägt ist als beispielsweise in der Soziologie. Forscher in der Psychologie haben noch Vorbehalte gegenüber der Qualität dieser Daten oder glauben diese für ihre eigenen Forschungsvorhaben nicht nutzen zu können. Die stärkere Beteiligung der Psychologie an großangelegten Panelstudien könnte helfen, die Vorbehalte und Defizite zu überwinden.
Subjects: 
Psychologie
Forschungsdaten
Längsschnittstudien
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
378.25 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.